Posted on

Bernhard und Botond

„Herzergreifend wie ein Roman“ – Paul Jandl bespricht „Anneliese Botond: Briefe an Thomas Bernhard“ in der NZZ.

Wer hätte schon Thomas Bernhards Lektorin sein wollen? Diese Frau war es!

Rund hundertfünfzig Briefe an Thomas Bernhard sind von seiner Lektorin überliefert. Sie zeichnen ein wunderbares Doppelporträt einer rastlos Neugierigen und eines unfreundlich Leidenden.

Quelle: NZZ.ch Online Artikel