Memoiren eines Revolutionärs

24,00  inkl. MwSt.

Mit einem Essay von Eva Demski

Verfügbar bei Nachlieferung

Artikelnummer: 978-3-9504476-8-2 Kategorie: Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

Petr Kropotkin erzählt in seiner Autobiographie beginnend mit seiner Kindheit als junger Fürstensohn, der früh den Verlust der Mutter verkraften muss. Der Autorität seines Vaters gegenüber der Familie und den Leibeignen ausgesetzt, entwickeln sich eine Vertrautheit und und tiefe Freundschaft zwischen ihm und seinem älteren Bruder Aleksandr. Interessiert und wissbegierig tritt er als Schüler in Pagenkorps ein, er lernt, Demütigungen mit Widerstand zu begegnen. Seinem Wunsch entsprechend folgt eine Periode als Offizier im Kosakenregiment, er arbeitet als Geograph in Sibirien. In dieser Zeit entwickeln sich seine antimilitaristischen Anschauungen. Es folgen Zeiten im Ausland, sein Bekenntnis zum Anarchismus, Gefängnisaufenthalte, Flucht und der tragische Verlust seines geliebten Bruders.

Autor:
Petr Kropotkin
Nachwort: